Das Leben wird aus Mut gemacht

             

Mein Coachin Konzept

Anmerkung: Um die Lesbarkeit nicht zu beeinträchtigen wird  auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Es wird meist das Maskulinum verwendet, wobei alle Geschlechter gleichermaßen gemeint sind.

Coaching Arbeit bedeutet für mich, an einer Problemlösung zu arbeiten und ist eine Kombination aus individueller Hilfe und persönlicher Begleitung bei der Verarbeitung bestimmter Anliegen. Der Coach gibt dabei keine Lösungsvorschläge vor. Er fungiert als eine Art „Geburtshelfer“, so dass der Klient seine eigene Lösung aus sich herausfindet. Der Prozess ist zeitlich begrenzt und lösungsorientiert.

Der Coach arbeitet mit Fragen und nutzt dazu ganz unterschiedliche Techniken. Er mobilisiert damit beim Klienten die Fähigkeit zur Veränderung. Diese Veränderung bedarf Zeit und der aktiven Mitarbeit des Klienten. Der Coach ist für den Prozess verantwortlich, nicht für das Ergebnis Der Klient gibt ein persönliches Feedback durch die Beantwortung der Fragen des Coaches.

Welche Zielsetzung möchte ich im Coaching erreichen?

Den Klienten beim Finden von Lösungen zu unterstützen, Ihn an seine Ressourcen zu erinnern und mit diesen in Kontakt zu bringen. Der Klient findet seine Lösung also selbst. „Ziele sind wie Lokmotiven, die Lösungen hinter sich herziehen. (Shazer, S. https://systemisches-institut.de/zitate.html)

Es ist eine Hilfe zur Selbsthilfe. Die vorhandenen Ressourcen und Fähigkeiten des Klienten möchte ich stärken und dadurch seine Selbstreflektion aktivieren.

Auch wenn der Klient sein eigentliches Ziel noch nicht immer für sich gefunden hat, arbeiten wir in jeder Sitzung ein Ziel heraus, Kein Coaching ohne Ziel“ (Heimsoeth, 2021)

Wo sehe ich die Einsatzbereiche des Coachings?

Coaching findet im privaten und beruflichen Kontext mit unterschiedlichen Fragestellungen statt. Im privaten Umfeld können dies zum Beispiel Lebenskrisen, Partner.- und Familienprobleme, Selbstmanagment, Selbstfürsorge, der Umgang mit Alltagsstress sein oder Burnout Prävention.

Im Businessbereich können dies berufliche Herausforderungen, Karriereplanung, Stressbewältigung im Team, Umgang mit Arbeitsbelastung und Klienten spezifische Berufsthemen sein.

Wo sehe ich die Grenzen im Coaching?

Caching richtet sich immer an den gesunden Menschen. Menschen, die sich selbst und ihre Situation reflektieren können und an einem Gedankenaustausch dazu interessiert sind. In allen Bereichen, in denen es zu einer Zuspitzung des Problems durch gesundheitliche Einschränkungen kommt, ist das Coaching abzubrechen und der Klient in ärztliche Betreuung zu entlassen. Dies sind vor allem die Bereiche er psychischen Probleme, Burnout, Essstörungen oder Suchtprobleme. Der Coach selbst sollte sich, im Interesse des Klienten Wohl, stets kritisch hinterfragen, ob eine Weitervermittlung an einen spezialisierten Kollegen für bestimmte Themengebieten geboten ist.

Wer gehört zu meiner Zielgruppe?

Zu meiner Zielgruppe gehören:

-alle Privatpersonen, vor allem Frauen und Mütter

-kleine Teams,

-Einzelunternehmer oder Freiberufler.

Welche Rahmenbedingungen setze ich im Coaching und wie strukturiere ich meinen Ablauf im Coaching?

Freiwilligkeit & Eigenständigkeit

Der Kontakt und die Aufnahme und die Durchführung des Coachings muss freiwillig und eigenständig durch den Klienten selbst erfolgen. Wenn der Klient über seine Firma oder im Privatbereich durch eine andere Person an mich herantritt, muss das Einverständnis des Klienten vorliegen.

Erstgespräch

Hier erfolgt das erste Kennenlernen der beiden Parteien. In der Regel erfolgt das Ersrgespräch auf Anfrage des Klienten per Telefon oder E-Mail und ist kostenfrei. Dieser stellt sich kurz vor und umreist sein Anliegen. Ich stelle mich eben falls kurz vor und erkläre meine Arbeitsweise und verweise auf mein Coachingkonzept zum Nachlesen auf meiner Webseite. Ich stelle  erste Fragen zur Situation des Klienten. In diesem Gespräch zeigt sich oft schon, ob wir zusammen harmonieren oder ehr nicht. Der Klient erhält genügend Bedenkzeit für seine Entscheidung, ob er im Coaching mit mir arbeiten möchte.

Diskretion & Vertrag

Nach dem positiven Erstgespräch und dem Wunsch nach einer gemeinsamen Zusammenarbeit im Caching wird ein Coachingvertrag abgeschlossen.

Hier werden die wichtigsten Punkte zum Rahmen des Coachings festgelegt. Anzahl der vereinbarten Stunden, Art der Durchführung, ob online oder Präsenz und der Ort. Es wird der finanzielle Rahmen und die Kündigungsmöglichkeiten festgelegt, Festlegungen zur Verschwiegenheitspflicht sowie die Rechte und Pflichten beider Parteien.

Abschluss & Ausblick

Je nach Coaching Art (Paket von mehreren Stunden) oder Einzelstunde entscheidet der Klient wie es weiter geht. Nach jeder Einheit gibt es ein gegenseitiges Feedback. Gern begleite ich den Klienten weiter und gebe auf Wunsch gerne weitere Anregungen.

Mit welchen Methoden arbeite ich im Coaching?

Coaching orientiert sich immer an den Bedürfnissen des Klienten. (Heimsoeth, S. Seite 1 Mein Coachingkonzept). Bei den verschiedenen Aufgabenstellungen im Coaching ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Werkzeugen erforderlich. Besonders wichtig und Grundlage allen Arbeitens ist für mich  das aktive und wertschätzende Zuhören.

-Mentales Training

-Erarbeiten von Routinen für neue Verhaltensweisen

-SMART Methode zur Zielerreichung

-Achtsamkeitstraining- Wie kann ich für mich gut sorgen?

-Ressourcenaktivierung- Was habe ich schon in mir und kann ich gut?

-Selbsterfüllende Prophezeiungen

Wunderfrage

-Zeitreise

-Skallierungasfrage- Wo stehe ich und wo möchte ich hin?

Visionboard- „Denke groß & mutig“

-Funktionale Intervention (Traumreisen, Sicherer Ort)

-Ikigai zur Sinnfindung in problematischen Lebenssituationen

-Hilfe zum Selbstcoaching

Zusätzlich unterstütze ich meine Klienten mit dem Angebot zu Mediationseinheiten und kleinen kurzen Hatha Yoga Einheiten.

Welche Grundsätze und welches Menschenbild vertrete ich?

-Der Klient steht im Mittelpunkt.

-Alle Menschen sind gleich, ohne einen Unterschied zu Geschlecht, Rasse, Herkunft, Bildungsstand, Religion oder Geburt und verdienen die gleiche Achtung und einen respektvollen Umgang.

Für mich stehen Wertschätzung, Achtung und Toleranz im privaten und beruflichen Leben an erster Stelle. Zu meinen wichtigsten Werten gehören Selbstbestimmung, Offenheit, Mut, Freiheit, Ehrlichkeit, Würde. Ich liebe das Leben. Mit meiner positiven Einstellung möchte ich meine Klienten motivieren, ihren ganz eigenen Weg zu finden.

Haltung gegenüber den Klienten

-Der Klient ist der Experte in seinem privaten und beruflichen Umfeld

-Ich respektiere seine persönliche Situation uneingeschränkt.

Ich der tiefen Überzeugung, dass in jedem Menschen Potentiale vorhanden sind, die geweckt werden können und gehe vom Grundsatz aus, dass das Leben ein nie endender Veränderungsprozess ist. Geht nicht, gibt es nicht, dann geht es anders. Jeder Mensch trägt „sein Paket“ mit sich herum, aufgrund seiner eigenen Lebenssituation und dem bisherig Erlebten. In einem geschützten Coachingraum möchte ich für den Klienten eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen, in dem Emotionen möglich sind, Wünsche, Träume, Strategien und Routinen sich entwickeln und Wunden heilen können. Ich glaube an die positive Kraft zur Veränderung, die jedem Menschen innewohnt.

Literaturverzeichnis

Heimsoeth, A. (2. Juni 2021). Rosenheim.

Steve de Shaver, Y. D. (01 2o22). Mehr als nur ein Wunder. Mehr als nur ein Wunder, Losungsfokussierte Kurztherapie heute.

Steve des Shaver, https://systemisches-institut.de/zitate.html

 

 

 

_banner height=“280px“ bg=“1240″ bg_size=“original“ bg_pos=“48% 80%“ border=“0px 0px 0px 0px“]

[/ux_banner]

Über mich

wie läuft eine Coaching Stunde ab

Vorgespräch & Kontakt